„So schlecht die Zeit auch war…“

Wenig zu essen, dreimal gewendete Kleider, nichts zum Heizen. Eine Kindheit in der Nachkriegszeit – nur reich an Entbehrung? Aber ein glückliches Leben ist nicht identisch mit Wohlstand und Rundumversorgung. Sigrid Bauermeister über kleine Freuden im kriegszerstörten Bremen.

Interview: Achim Saur mit Sigrid Bauermeister; 2005
Schnitt : Sabine Murken; 2011
Foto: Geschichtskontor

Weitere Jugenderinnerungen von Frau Bauermeister:
„Flucht im Hafen“ >>>
„Ein Sack Kartoffeln“ >>>
„Alles war knapp“ >>>