Vom Waller Friedhof zum alten Schlachthof – auf den Spuren der Sinti und Roma im Bremer Westen

Ein Online-Rundgang in zehn Stationen

Zwei Mahnmale in Bremen erinnern daran, dass vom 8. bis 10. März 1943 fast 300 Sinti und Roma aus Nordwestdeutschland vom Alten Schlachthof nach Auschwitz-Birkenau deportiert wurden: die Grabstelle der Familie Schmidt auf dem Waller Friedhof sowie die Gedenktafel am Kulturzentrum Schlachthof.

 

 

Diese sind Ausgangs- und Endpunkt einer etwa zweistündigen Fahrradtour, die im Sommer 2021 erstmals durch den Bremer Westen führte: vom Waller Friedhof durch Walle, Osterfeuerberg und Findorff über den Torfkanal zum Kulturzentrum Schachthof. Mit Stationen und ausführlichen Informationen an den Orten, an denen die meisten der Deportierten gelebt haben und verhaftet wurden.

An den alten Wohnstätten der Sinti im Bremer Westen berichten Mitglieder des Arbeitskreises „Erinnern an den März 1943“ über das Leben in den Jahren vor 1943, in denen der Verfolgungsdruck kontinuierlich stärker wurde, aber auch über die Tage der Verhaftung und Deportation.

Mindestens einmal im Jahr möchte der Arbeitskreis diese von ihm konzipierte Rundfahrt anbieten. Für die Zwischenzeit  – und für alle, die diese Termine nicht wahrnehmen können – haben wir eine digitale Version erstellt. Diese hat zusätzlich den Vorteil, dass sie weitere Bilder, Tondokumente, und Hintergrundinformationen enthält, die den Rahmen der Fahrradtour sprengen würden.

Nächste Live-Veranstaltungen:

An­fang Mai 2022 wird es auf dem Fried­hof Bun­ten­tor zwei Ver­an­stal­tun­gen ge­ben, die bei­de an die Ver­fol­gung und Er­mor­dung von Sin­ti und Roma aus Bre­men durch die Na­tio­nal­so­zia­lis­ten er­in­nern: 

Samstag,  7. Mai, 11.00 Uhr: Ein­wei­hung des Ge­denk­steins für Ju­li­us Di­ckel am Grab der Fa­mi­lie Di­ckel. Treff­punkt ist die Ka­pel­le am Ein­gang des Fried­hofs, Bun­ten­tor­stein­weg. Flyer.

Sonntag, 8. Mai, 11.00 Uhr: Füh­rung über den Fried­hof und durch die Nach­bar­schaft. Treff­punkt ist eben­falls die Ka­pel­le am Ein­gang des Fried­hofs, Bun­ten­tor­stein­weg. Flyer.

Donnerstag, 19. Mai, 19.00 Uhr: Präsentation der Online-Führung mit Musik des Dardo Balke,  Kulturhaus Walle Brodelpott

 

Zu den Stationen:

Start: Vom Waller Friedhof zum alten Schachthof

  1. Waller Friedhof – ein Grab als Denkmal
  2. Mitten in Walle – Von Nachbarn denunziert, von Polizisten erfasst
  3. Leben auf der Parzelle – Ein Schmuckstück und eine Liste
  4. Blütenstraße – Wohnort des Haupttäters
  5. Gothaer Straße – Als Schulkind deportiert
  6. Am Torfhafen – Anzeige gegen den Haupttäter
  7. Findorffstraße 99 – Mit den Betten zum Schlachthof gebracht
  8. Schlachthof – Drei Tage im März
  9. Die Spur der Steine – Für einen würdigen Gedenkort
  10. Musikalischer Ausklang mit dem Dardo Balke-Trio

Recherche: Dr. Hans Hesse, Angela Piplak
Mitarbeit und Beratung: Marcus Reichert
Redaktion: Ralf Lorenzen

Gefördert von

Copyright! Bei Interesse an den Bildern wenden sie sich bitte an info@digitales-heimatmuseum.de